Pferd Flicka-Sommerekzem-Stoffwechselstörung

Pony leidet unter Sommerekzem, Stoffwechselstörung, COB, Allergien, Hautpilz,
Sommerekzem, Stoffwechselstörung, COB, Allergien, Hautpilz,usw.

Mein Pony Flicka hatte viele Probleme

Hallo, ich bin Tatjana und möchte gerne über mein Problem Pony Flicka und meine Erfahrungen mit Stronghorse berichten.

Die Vorgeschichte vom Pony Flicka

Also ich fange mal von vorne an.
Flicka ist eine Pony Stute und ein Warmblutmix ( Stockmaß ca 1,44). Gewicht ca 400 Kilo würde ich sagen.
Sie leidet unter Sommerekzem ( was einigermaßen mit Decke und cremen (derfen aldi lotion und ein mittel (benezy… ) im Griff war ).
Momentan hat sie arge Probleme mit Grasmilben. Sie hat sich alle Fessel-beugen offen gebissen
die ich momentan aber gut behandele und es schon weniger wurde.

Aktuell bekommt sie bvetsan ( Schleimlöser) und 1 Citrizin am Tag wegen COB.
Sie muss wohl auch auf was reagieren was gerade Blüht. Ich gehe davon aus das sie außerdem auf Staub und Schimmelsporen reagiert. Heu hat sie momentan nicht, da sie 24 Stunden auf die Weide kann und Trail.
Müsli oder sowas bekommt sie nicht und geimpft wurde sie seit Jahren ( nach einem Vorfall ) nicht mehr.

Flicka wurde damals von einer Freundin von mir gerettet, da sie zum Schlachter sollte. Sie stammt von einem Reiterhof, wo sie es nicht so gut hatte (Wurde verdroschen, enggezogen, schlaufen druf usw..) Ich übernahm sie damals ,da sie mir einfach leid tat.

Weiter lesen ▼

Sie wurde als erstes in Boxenhaltung untergebracht, wo sie sich jedoch überhaupt nicht mit abfinden konnte. Flicka wurde umgestellt so das sie tagsüber auf der Weide war. Nachts in einer Außenbox. Da sah man langsam, da sie sich durch den Stress Nachts am Körper aufbiss und sie alles platt schubberte.
Zum Winter hin bekam sie dann immer ein paar komische Stellen, die ich untersuchen ließ und eine Hautbiopsie machen ließ. Es kam eine Autoimmunkrankheit raus. Die Tierärzte kamen nicht weiter und rieten, Flicka komplett an die Luft zu stellen.
Dann wurde sie für 3 Monate auf eine Weide gestellt, und wir bauten ihr einen eigenen Offen-Stall.
Dann war zu Pfingsten ein Ritt, wo ich mit ihr teilnahm. Sie brach dort zusammen zittrig und ich rief sofort einen TA der vor Ort war. Es kam heraus das das Pony Vergiftungserscheinungen hatte und wurde behandelt.
Flicka wurde dann sofort dort weggestellt zu uns. Es war ca 1 Jahr Ruhe und sie erholte sich. werde in einer Woche berichten wie es mit Flicka weiter geht.

Dann hatte sie sich verletzt und musste in der Klinik operiert werden. Danach musste sie lange Zeit Medikamente nehmen. Flicka wurde dann auf Pilz behandelt, bekam die Pilz-Impfung usw… Folge war, immer weniger Fell und schubberte und schubberte….
Dann kam ich im Internet auf eine THP die ich eigentlich sehr Kompetent fand. (Dachte ich)
Sie behandelte mit Allosal und Dermosal und mit so Sachen…… im Endeffekt brachte es nichts nur das es schlimmer wurde…. Also dachte ich Versuch 2 es muss doch was geben was dem Tier hilft…

Pony leidet unter Sommerekzem, Stoffwechselstörung, COB, Allergien, Hautpilz,

Flickas Zustand wurde immer problematischer

Ich finde eine wirklich kompetente THP die eine Bioresonanz machte und heraus fand das der Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht ist.
Sie bekam abgestimmte Kräuter, wurde entgiftet und sollte langsam wieder Bewegt werden.
Es wurden mehrer Allergien festgestellt ( Banane, Erle, Zeckenspeichel; Getreide usw. ) Flicka bekam ab da Heu und kein Einstreu mehr.

So ging es ihr ca 2 Jahre ganz gut bis sie auf einmal mit dem Husten anfing und wie gesagt immer mal zu Haut-Pilz neigte… Dann kam ich auf ein Forum was sich mit Atemwegserkrankungen bei Pferden beschäftigte.
Ich nahm meinem Inhalator( Habe selbst Asthma ) und baute ihn um für Flicka.

Weiter lesen ▼

Wir begannen zu inhalieren mit Nacl und sie wurde bewegt, bewegt, bewegt. Bekam dazu Bvetsan und am Anfang Citrizin Tbl. Es wurde besser und wir fütterten übern Winter nur nasses Heu aus engmaschigen Netzen.
Sie war dann ab Januar Symptom-frei.

Seit letztes Jahr im Herbst ging es dann wieder los.
Sie bekam richtige Bauchatmung Nüstern weit auf und fing an trocken zu Husten… Der herbei gerufenen TA meinte es sei ein Infekt, sie bekam Sputulosyn und ein Brochenerweiterer. Heu sollte sie nass bekommen. Man muss dazu sagen wir haben weiter weg einen eigenen Offenstall mit 2 Ponys. Strom haben wir dort leider nicht.
Also fällt inhalieren erst mal weg, obwohl es ihr gut tat, immer…. Nach 2 Wochen noch keine Besserung und das andere Pony fing auch an die selben Symptome zu zeigen.
TA war da ich sollte Antibiotika geben, was ich jedoch ablehnte da ich keinen Grund sah und ich mir dachte, das muss ohne Fieber nicht sein.

Dann bekam sie im Frühjahr wieder Haut-Pilz.
Eine Freundin meinte, ich solle mal bei Stronghorse um Rat fragen. Sie hat ein Pferd mit Hufrehe und Stronghorse hat ihrem Hengst auch geholfen. Habe dort hingeschrieben und die Probleme von Flicka beschrieben.
Der THP dort hat mir sehr kompetent und freundlich eine Vitalstoff Therapie vorgeschlagen, mit abgestimmte Kräuter-Mischungen.
Ich möchte einfach erreichen das mein Pony wieder das Tier ist von früher. Sie war früher ein flottes eifriges Pferd, was gerne arbeitet. In Ihrer früheren Zeit, habe ich mit Ihr Vielseitigkeitstuniere und Springtruniere besucht. Sie wurde oft gearbeitet.

Nun ja das alles muss jetzt nicht mehr sein, sie darf ihr Leben nun genießen, jedoch wäre es toll, wenn sie wieder etwas fitter wird. Momentan nimmt sie alles an Krankheiten mit was man so kriegen kann. So ich hoffe ich habe alles hintereinander bekommen, was bei Flicka nicht so einfach ist.
Das Pony ist wirklich mein ein und alles. Aber auch ich weiß ab und an keinen Rat mehr.
Ich habe wahnsinnige Angst vor dem Winter, wenn sie wieder Heu bekommt, da mir dort der Strom fehlt und ich somit einerseits nicht inhalieren kann und andrer seits kein Wasser habe um das Heu zu wässern. (Haben sonst noch einen Bach )

Pony leidet unter Sommerekzem, Stoffwechselstörung, COB, Allergien, Hautpilz,

Gestern mit der Therapie angefangen

Habe Gestern mit der Therapie angefangen und werde nächste Woche Berichten was sich getan hat.
Die Therapie soll 8 Wochen dauern und besteht aus verschiedenen Packungen, aber alles gut beschrieben.

Ich habe in den Letzten Jahren 5000 Euro an TA-Kosten gehabt, wenn nicht sogar mehr.
Dagegen ist die Stronghorse Intensiv – Kur richtig preiswert, wenn sie auch noch hilft wäre das schon fast ein Wunder.
Bin ja so gespannt und auch voller Hoffnung.

Was ich noch vergessen habe der Nachbar hat Gänse und ich sage immer das ganze Thema mit dem Atemwegen, fing erst an wo diese komischen Gänse kamen.

Bis nächste Woche, da kommt der erste Bericht.
Liebe Grüße Tatjana

Ps ich hoffe man steigt da durch. Es ist ja alles etwas verwirrend.

Pony leidet unter Sommerekzem, Stoffwechselstörung, COB, Allergien, Hautpilz,
Pony leidet unter Sommerekzem, Stoffwechselstörung, COB, Allergien, Hautpilz,
Pony leidet unter Sommerekzem, Stoffwechselstörung, COB, Allergien, Hautpilz,

Fazit

AbsatzGuten Abend,
Am Wochenende War meine Tochter mit Flicka auf dem Turnier und was soll ich sagen. … Flicka War so temperamentvoll wie ich sie kenne… lach nur leider versaute sie der Kleinen somit die Chancen auf den 1 Platz, was natürlich zu Tränen führte…. lach aber Flicka ist halt Gott sei dank wieder die alte….
Liebe Grüße aus dem sonnigen …… Tatjana

 

Bin ja so glücklich das es Flicka wieder so gut geht.

Pony leidet unter Sommerekzem, Stoffwechselstörung, COB, Allergien, Hautpilz,

Liebe Grüße und ich wünsche euch noch alles Gute, Tatjana

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner